Physiotherapie

In Einzeltherapien werden spezifische Krankheitsbilder unserer Patienten behandelt. Neben klassischer Physiotherapie wird auch Bobath-Therapie angewendet. Eingesetzt wird das Bobath-Konzept in der Behandlung von Säuglingen, Kindern und Erwachsenen

  • mit zerebralen Bewegungsstörungen
  • sensomotorischen Störungen und neuromuskulären Erkrankungen
    wie Schlaganfall, Multipler Sklerose, nach Gehirnblutung, Schädel–Hirn-Trauma, Erkrankungen des Rückenmarks, nach Enzephalitis (Folgen von Gehirnentzündungen), Hirntumoren, Morbus Parkinson und peripheren Nervenschädigungen.

Das Therapiekonzept eignet sich etwa für Kinder, deren Körperhaltung, Bewegung oder Bewegungsentwicklung von gesunden Haltungs- und Bewegungsmustern abweichen. Ein wichtiger Aspekt des Therapiekonzepts ist die Anleitung der Eltern. Sie lernen beim Physiotherapeuten wie sie ihr Kind im Alltag optimal halten, bewegen, hinlegen und aufnehmen können, sodass gleichzeitig die natürlichen Bewegungsabläufe gefördert werden.

Für Zuweiser

In unserem Haus finden Ärztekollegen einige der modernsten rehabilitativen Technologien unserer Zeit. Diese werden normalerweise nur in stationären Rehabilitationszentren angeboten.

[ Mehr dazu ]